Normierte Kinder ( Wasserbillig )

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Mertert

Transidentiäten, Intergeschlechtlichkeiten, Gender überall? Wenn wir Geschlechternormen in Frage stellen, brauchen wir dazu die richtigen Instrumente: Das ist zum einen die Einsicht, dass unsere Geschlechterbilder gesellschaftlich gemacht, und deshalb auch veränderbar sind, und zum anderen eine Sprache, die neue Vorstellungen sichtbar und kommunizierbar macht.

Inwiefern kann Erziehung von frühester Kindheit an der existierenden Vielfalt und dem Anspruch gesellschaftlicher Gleichberechtigung sowie Chancengleichheit gerecht werden? Oftmals rufen Kinder, wenn sie sich den gängigen binären Geschlechternormen „weiblich“ oder „männlich“ entziehen, bei ihrem Gegenüber Irritation, Unsicherheit, aber auch Ablehnung oder Abwehr hervor. Welche Herangehensweise dient Kindern und ihren Familien im Sinne des Kindeswohls?

Dr. Erik Schneider und Prof. Dr. Christel Baltes-Löhr, die zuletzt den Band Normierte Kinder  herausgegeben haben, führen in zwei kurzen Vorträgen ins Thema ein. Im Anschluss diskutieren die Referent_ innen mit eingeladenen Gästen über den Alltag in Familie und Schule.

Christel Baltes-Löhr (Prof. Dr.) ist Genderbeauftragte der Universität Luxemburg und Leiterin des Institutes für Geschlechterforschung, Diversität und Migration.

Erik Schneider (Dr. med.) ist Psychiater und Psychotherapeut und in Luxemburg freiberuflich in den Bereichen Medizin, Recht und Ethik tätig.

Event Calendar Info

Datum: 06/05/2015 – 20:00
Veranstaltungsort
Muselheem
12, rue St. Martin
L-6635 Wasserbillig

[bing_translator]

Titelseite Normierte Kinder

Normierte Kinder Transcript Verlag

Coverpage Normed Children

Normed Children Transcript Editions

Blog Topics → Vortrag
Follow-Up →
Scroll to top